Das war Pech, knapp daneben ist auch vorbei, schade!

Diese Mannschaft hätte es sich verdient, eine gute Saison 2016-2017 mindestens mit den Relegationsspielen abzuschließen.

So war das Unentschieden am letzten Spieltag kein Unglück, sondern wir waren eben über die gesamte Saison nicht gut genug, die Anderen hinter uns zulassen.

Ich bin mir sicher, dass man nach dem man seine Wunden geleckt , x-mal Sch…… gerufen  und  sich

über Ungerechtigkeiten aufgeregt hat, es wieder weiter geht.

Die Freude wird zurückkehren. Der Trainer wird mit neuem Elan und Mut in die nächste Runde gehen. Das wäre doch gelacht, wenn wir es mit gemeinsamen Bemühungen nicht schaffen würden, den Aufstieg wieder mit Volldampf anzustreben. Das Trainerteam um Maiko Müller hat für mich einen überraschend guten Job im letzten Jahr gemacht.

Es ist für mich besonders bemerkenswert, dass diese Truppe immer an der Spitze der Fairnistabelle gestanden hat. Fussball ist ein Kampfspiel, da fällt so etwas sehr positiv auf.

Das der TV Gönnheim außerdem mit dem Torschützenkönig (Dominik Schön) mehr als ein gutes Bild abgibt und mit Serdal Cakir einen torgefährllichen Techniker in seinen Reihen hat, ist auch ein Verdienst von Abteilungsleiter Waldemar Binder, der oft genug den Deckel auf den Temperamenten halten musste. Erfreulich sind die Leistungen unserer Oldies Klaus, Nils und Alexander, denen scheinbar nie die Lust am Fussball verloren zu gehen scheint. Daran hat auch Karsten Bieber (Greenkeeper)seinen Anteil, der so gut es ging, unseren Platz in gutem Zustand zu halten, meisterte.. Die Zeit dafür muss man erst mal haben.

Vielleicht gelingt es uns, weiter gute, junge und passende Spieler für den  TV zu gewinnen. Das wird nicht einfach, in dem von Geld geprägten Rahmenbedingungen, zu erreichen sein.

So weit ich es kann, werde ich  mich in dem geordneten und erfolgreichen Umfeld einbringen ,

Meine Anerkennung hat diese Mannschaft verdient.

Eberhard Linke

Ehrenvorsitzender