Ein Sieg ohne „Sturm“

21 Haßloch  – TV Gönnheim 1:3 (0:1)
Mit diesem Sieg hatte zu Beginn auf Seiten des TV Gönnheim niemand gerechnet.
Die komplette Offensive (24 Tore) fiel wegen Krankheit und Verletzung aus.
So waren die Gäste sehr in die Defensive gedrängt und vertrauten auf eine
stabile Abwehr. Dann hatte Marcel Lautenschläger als alleinige Sturmspitze
seine erste Chance in der 8. Min. Haßloch dominierte das Spiel, konnte
sich aber nicht erfolgreich durchsetzen. Wieder war es Lautenschläger, der einen
blitzsauberen Konter zum 0:1 verwandelte. Eine unerwartete Führung. Als dann noch
Alex Bassemir nach Freistoß nur die Latte traf, wuchs die Hoffnung des TV. Man konnte
das Spiel offener gestalten.
Nach der Pause scheiterte Lautenschläger frei vorm Tor und als aus 30 m der Ausgleich
für Haßloch unhaltbar in den Winkel einschlug, schienen die Gastgeber auf der
Erfolgsspur zu sein. Der TV verteidigte mit grosser Leidenschaft und Laufbereitschaft das
eigene Tor und dann traf Lautenschläger aus spitzem Winkel überraschend zum 1:2 und
wenig später (60. und 67.) auch noch zum 1:3. Ein unerwarteter Sieg gegen enttäuschte
Gastgeber. Neben dem 3 fachen Torschützen gilt die Anerkennung in erster Linie der
Abwehr mit Bassemir, Nils Stetter, Philip Koch und Dennis Ehringer, die vor dem sicheren
Torwart M. Schier, den Sieg sicherten.
E.Linke