SG Dannstadt/Rödersheim II – TV Gönnheim 2:1

Mit letztem Aufgebot (ohne 6 Stammspieler, Torjäger Dominik Schön und Torwart) reiste
der TV an. Um so überraschender war die Führung durch Marcel Lautenschlaeger, der in
einem Solo von der Mittellinie startend das 0:1 (13.) erzielen konnte. Es entwickelte sich ein Spiel
ohne grosse Aktivitäten. Die Mannschaften neutralisierten sich im Mittelfeld. Nach Unsicherheiten
im Strafraum  vom TV Gönnheim konnten die Gastgeber (30.) den verdienten Ausgleich
durch Nico Kaelin markieren.
Nach dem Wechsel  drückte die SG und der TV spielte auf Konter. Die schufen Gefahr und
mit viel Glück konnte die SG den Rückstand in der 50. Minute und 60. Minute (Fabian Hügel) und
in der 70. Min. durch M. Lautenschlaeger verhindern. Als dann noch ein Strafstoß dem TV verweigert wurde,
kam Unruhe auf Platz auf. Das Ergebnis freute die SG in der 95. Minute,
als nach einer Serie von Eckbällen der letzte Eckball direkt ins lange Eck verwandelt
werden konnte. Eine Punkteteilung wäre sicher ein gerechteres Ergebnis gewesen.
E.Linke